Telefon
+43 (0)3152/8666-0

Die neue Mercedes-Benz A-Klasse

Mercedes-Benz feierte in Amsterdam die Weltpremiere der neuen A-Klasse.

Mit der A-Klasse führt die Marke mit dem Stern das neue Highlight MBUX – Mercedes-Benz User Experience – zuerst in der Kompaktklasse statt in der Oberklasse ein. Das unterstreicht: Die A-Klasse ist so erwachsen und komfortabel wie noch nie. Technologisch setzt sie sich nicht nur mit dem neuen Infotainment-System MBUX von der Konkurrenz ab. Sie bietet zugleich eine Reihe von Sicherheits- und Fahrerassistenzsystemen, die bislang der Luxusklasse vorbehalten waren. Das gilt auch für die Optik: Das puristische, flächenbetonte Design ist der nächste Schritt in der Designphilosophie der Sinnlichen Klarheit.

„Die A-Klasse ist ein wichtiger Treiber des Wandels für Mercedes-Benz und das beste Beispiel dafür, wie es uns gelungen ist, die gesamte Marke zu verjüngen“, sagte Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars. „Von einem ‚Einstiegsmodell‘ ist bei dieser A-Klasse nicht mehr viel übrig. Sie ist erwachsen geworden und entspricht voll und ganz unserer Definition von ‘Modern Luxury‘. Und das ist einzigartig in diesem Segment.“

Kraftstoffverbrauch kombiniert 5,6 – 4,1 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 133 – 108 g/km*

Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF)

Die ständig neuen Arbeitsprozesse und –abläufe verlangen von unseren MitarbeiterInnen nicht nur Flexibilität und Lernbereitschaft sondern auch körperliche Höchstleistungen. Das ist uns auch bewusst und wir schätzen den Einsatz jedes Einzelnen sehr. Um unseren Betrieb auch für die Zukunft fit zu halten, brauchen wir gesunde, sich wohlfühlende MitarbeiterInnen die ihre Arbeit mit Begeisterung ausüben. Nach einer intensiven Vorbereitungsphase mit der Arbeitspsychologin Mag. Kerstin Puntigam-Konrath von der Firma TROJ aus Leitersdorf, starteten wir in Kooperation mit der STGKK und dem Fonds Gesundes Österreich im Jänner 2016 unser BGF-Projekt „Es läuft rund“. Zentraler Punkt ist die Beteiligung aller MitarbeiterInnen an der Entwicklung und Erhaltung gesundheitsfördernder Arbeitsbedingungen. Nach Durchführung einer schriftlichen MitarbeiterInnenbefragung wurden in anschließenden Workshops (sogenannten Gesundheitszirkeln) Lösungsvorschläge auf Unternehmens- und Mitarbeiterebene erarbeitet.

Erste Aktionen erfolgten unmittelbar durch die rasche Umsetzung von Abteilungsvorschlägen zur Verbesserung interner Abläufe. Das Gesundheitsbewusstsein konnte durch Coachings, laufende Angebote wie gesundes Gestalten von Bildschirmarbeitsplätzen, Erste Hilfe Kurs, Gesund & Fit Check der AK Steiermark, Chair-Massage, Ernährungsworkshop und alternative Buffetangebote bei Firmenveranstaltungen gefördert werden. Auch die erste Auseinandersetzung mit dem Thema Mentale Gesundheit wurde gestartet. Das Angebot an Teamevents hat sich um gesundheitsbezogene Veranstaltungen wie Schi-, Wandertag, Gründung einer Stocksportmannschaft und Firmen Fischen erweitert und soll weiter ausgebaut werden. Die Schwerpunkte für die kommenden Monate sind die Führungs- und Lehrlingsentwicklung.

Das Projekt läuft bis 30.6.2018 und wird anschließend in ein Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) übergeleitet und dann nachhaltig im Betrieb verankert.

Nach oben