Telefon
+43 (0)3152/8666-0

Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF)

Die ständig neuen Arbeitsprozesse und –abläufe verlangen von unseren MitarbeiterInnen nicht nur Flexibilität und Lernbereitschaft sondern auch körperliche Höchstleistungen. Das ist uns auch bewusst und wir schätzen den Einsatz jedes Einzelnen sehr. Um unseren Betrieb auch für die Zukunft fit zu halten, brauchen wir gesunde, sich wohlfühlende MitarbeiterInnen die ihre Arbeit mit Begeisterung ausüben. Nach einer intensiven Vorbereitungsphase mit der Arbeitspsychologin Mag. Kerstin Puntigam-Konrath von der Firma TROJ aus Leitersdorf, starteten wir in Kooperation mit der STGKK und dem Fonds Gesundes Österreich im Jänner 2016 unser BGF-Projekt „Es läuft rund“. Zentraler Punkt ist die Beteiligung aller MitarbeiterInnen an der Entwicklung und Erhaltung gesundheitsfördernder Arbeitsbedingungen. Nach Durchführung einer schriftlichen MitarbeiterInnenbefragung wurden in anschließenden Workshops (sogenannten Gesundheitszirkeln) Lösungsvorschläge auf Unternehmens- und Mitarbeiterebene erarbeitet.

Erste Aktionen erfolgten unmittelbar durch die rasche Umsetzung von Abteilungsvorschlägen zur Verbesserung interner Abläufe. Das Gesundheitsbewusstsein konnte durch Coachings, laufende Angebote wie gesundes Gestalten von Bildschirmarbeitsplätzen, Erste Hilfe Kurs, Gesund & Fit Check der AK Steiermark, Chair-Massage, Ernährungsworkshop und alternative Buffetangebote bei Firmenveranstaltungen gefördert werden. Auch die erste Auseinandersetzung mit dem Thema Mentale Gesundheit wurde gestartet. Das Angebot an Teamevents hat sich um gesundheitsbezogene Veranstaltungen wie Schi-, Wandertag, Gründung einer Stocksportmannschaft und Firmen Fischen erweitert und soll weiter ausgebaut werden. Die Schwerpunkte für die kommenden Monate sind die Führungs- und Lehrlingsentwicklung.

Das Projekt läuft bis 30.6.2018 und wird anschließend in ein Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) übergeleitet und dann nachhaltig im Betrieb verankert.

GOLIATH – Das erste Nutzfahrzeug-Zentrum der Südoststeiermark

Im Jahr 2008 entschied Ing. Gerhard Winkler am Rande von Feldbach das Fahrzeugzentrum zu errichten. Dieses Zentrum wurde bisher schwerpunktmäßig vom Autohaus Uitz mit den Marken Mercedes-Benz und Ford bespielt. Im Fahrzeugzentrum entwickelte sich aber auch das neue Nutzfahrzeug-Zentrum GOLIATH unter der Leitung von Ing. Werner Krenosz, der bereits seit seiner Lehrzeit im Jahr 1993 im Betrieb arbeitet. Ing. Werner Krenosz ist außerdem bereits seit 15 Jahren KFZ-Techniker Meister, leitet ein Team mit fünf weiteren Meistern und bildet gemeinsam mit seinem Team laufend neue Fachkräfte für die Zukunft aus. „Bei GOLIATH, dem ersten Nutzfahrzeug-Zentrum der Südoststeiermark, werden seit jeher LKWs und Busse aller Marken nach den strengsten gesetzlichen Vorgaben serviciert und repariert. Langjährige Stammkunden schätzen bei uns vor allem die langen, kundenfreundlichen Öffnungszeiten sowie den 24 Stunden Pannendienst.“, erklärt Ing. Werner Krenosz.

Die offizielle Präsentation der Marke GOLIATH findet am 24. März 2018 im Rahmen der Uitz-Autoschau statt.

Herzlich Willkommen auf unserer neuen Homepage

Highlights:

Service Termin online buchen

Buchen Sie ihre Service- / Pickerltermine ganz einfach online, 24h am Tag, ganz egal wo Sie sich gerade befinden.

Gebrauchtfahrzeuge Datenbank

Wählen Sie direkt bei uns auf der Homepage mittels praktischer Suchfunktion, Ihr perfektes Gebrauchtfahrzeug aus.

Job-Portal

Sie sind auf der Suche nach einer beruflichen Veränderung? Dann werfen Sie einen Blick auf unsere freien Stellen und bewerben Sie sich gleich direkt mittels Kontaktformular!

Und vieles vieles mehr. Viel Spaß beim Entdecken!

Die neue Mercedes-Benz A-Klasse

Mercedes-Benz feierte in Amsterdam die Weltpremiere der neuen A-Klasse.

Mit der A-Klasse führt die Marke mit dem Stern das neue Highlight MBUX – Mercedes-Benz User Experience – zuerst in der Kompaktklasse statt in der Oberklasse ein. Das unterstreicht: Die A-Klasse ist so erwachsen und komfortabel wie noch nie. Technologisch setzt sie sich nicht nur mit dem neuen Infotainment-System MBUX von der Konkurrenz ab. Sie bietet zugleich eine Reihe von Sicherheits- und Fahrerassistenzsystemen, die bislang der Luxusklasse vorbehalten waren. Das gilt auch für die Optik: Das puristische, flächenbetonte Design ist der nächste Schritt in der Designphilosophie der Sinnlichen Klarheit.

„Die A-Klasse ist ein wichtiger Treiber des Wandels für Mercedes-Benz und das beste Beispiel dafür, wie es uns gelungen ist, die gesamte Marke zu verjüngen“, sagte Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars. „Von einem ‚Einstiegsmodell‘ ist bei dieser A-Klasse nicht mehr viel übrig. Sie ist erwachsen geworden und entspricht voll und ganz unserer Definition von ‘Modern Luxury‘. Und das ist einzigartig in diesem Segment.“

Kraftstoffverbrauch kombiniert 5,6 – 4,1 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 133 – 108 g/km*

Nach oben